Werner Müller

sitzendes Mädchen, 1977 Scheuendes Pferd Bronze, patiniert,  58 x 24 cm. Höhe 62 cm. Relief, 1940, Steinreliefplatte auf Natursteinmauer, 66 x 82 cm Mädchen, 1949 Steinskulptur, Höhe: 80 cm

* 1899 in Winterthur, † 1986 in Ascona


Bio

WERNER MÜLLER
Plastik, Skulptur; Bildnisse und Figürliches in Terrakotta, Stein, Holz wie die Asconeser Marionetten, und in Bronze, sowie Landschaft in Öl und Aquarell, Zeichnung, Holzschnitt, Baugestaltung. Bis 1922 Architekturstudium an der ETH Zürich. 1922–1924 Tätigkeit als Architekt bei Hans Leuzinger in Glarus. 1924–1925 Bildhauerlehre in München bei Hans Stangl. 1927–1931 Bildhauer- und Malstudien in Paris. Ab 1932 als Bildhauer, Maler und Architekt in Ascona tätig. Er ist Mitbegründer der Amici delle belle arti, Ascona. Sein Sohn ist Clown Dimitri.

Mitglied der Künstlergruppe Winterthur sicher ab 1931.