Bruno Bischofberger

Selbstbildnis, 1950, Öl, 46 x 55 cm Atelierspiegel, 1958 Mischtechnik (Kohle/Fettkreide) 58 x 41 cm Der Sänger Max Meili (III.) Öl auf Leinwand 100 x 81 cm Gasse am Abend Öl auf Leinwand 87 x 111 cm Sabine zeichnend Öl auf Leinwand 81 x 81 cm Frühling, 1953 Wandmalerei 2.85 x 6.10 m

* 1926 in St. Gallen, † 2006 in Zumikon


Bio

BRUNO BISCHOFBERGER
Malerei, Bühnenbild, Zeichnung, Lithografie, Illustration, Mosaik, Glasmalerei, Wandmalerei. U. a. Bürger von Winterthur. Schulen in Will SG, Davos, Mons (Belgien) und Winterthur. 1942–1948 Fachklasse für Angewandte Malerei bei Johannes Itten, Otto Morach, Heinrich Müller, Ernst Gubler und Max Gubler an der Kunstgewerbeschule Zürich. Im Anschluss vier Studiensemester Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Reisen und Studienaufenthalte in Frankreich, Italien, England, den USA und insbesondere in Spanien. 1954–1979 Zweitwohnsitz in Cadaqués, Spanien.

Mitglied der Künstlergruppe Winterthur ab 1952;
Aktuar 1970–1980.