Eveline Cantieni

Haus zur Glocke, Steckborn (24.9. -22.10.22)
Strohmuseum im Park, Wohlen (2.10.22-19.3.23

Neu aufgespult: Spitzenklöppeln und Gegenwartskunst im Dialog (Doppelausstellung)
24.09. – 22.10.22 Haus zur Glocke, Steckborn
02.10. – 19.03.23 Strohmuseum im Park, Wohlen

Ausstellungseröffnung am 24.09.22 um 17:00 im Haus zur Glocke in Steckborn mit den Kunstschaffenden:
Brigitte Buchholz (Kreuzlingen), Eveline Cantieni (Winterthur), Sandra Capaul (Zürich), Bianca Dugaro (Zürich), Ernst Thoma (1953-2020)

Vernissage mit einer "Schoppa da nozzas engiadinaisa" von Eveline Cantieni
Kuratorinnen im Haus zur Glocke: Judit Villiger und Gabriele Lutz, Zürich

Spitzenklöppeln ist eng mit Steckborn verbunden, wo im frühen 19. Jahrhundert eine Klöppelindustrie entstand, die in Heimarbeit betrieben wurde. Auch Wohlen besitzt eine Tradition des Klöppelns und Strohflechtens. Worin liegt heute das Interesse an der traditionellen Handarbeit, wie sie insbesondere von Frauen praktiziert wurde? Die
Vermutung liegt nahe, dass es nicht das Erzeugnis ist, das einst der Zierde von Kleidung oder der Ausstattung der Wohnung diente. Die Aufmerksamkeit der Kunstschaffenden hat sich vom Gebrauchsgegenstand zum autonomen Artefakt verschoben, das für sich steht und zum Bedeutungsträger wird, wie es Kontextverschiebung, Improvisation und Innovation meint.
Kunsthistorische Einführung:
Gabriele Lutz