Bruno Streich

interaktive skulptur satellite s22. interaktive skulptur satellite s23 satellite s9 interaktive skulptur satellite s21 @ sihlquai55 interaktive skulptur satellite s21 @ sihlquali 55 interaktive skulptur satellite s20 @ ab contemporary interaktive skulptur satellite s16 @ kunstzeughaus rapperswil satellite s10 @ kunst(zeug)haus rapperswil satellite s10 @ kunstmuseum olten satekllite s18 @ artdock zürich installationsansicht kammerspiel olten (100 jahre kunstverein olten) satellite s14 @ kiosktabak zürich satellite s15 @ kunsthalle winterthur soloshow cracking the code verschiedene satelliten im filter4 basel

Bio

bruno streichs arbeiten basieren auf dem fachwissen über raumfahrt, flugzeugstatik und leichtbau, welches er sich im ingenieurstudium an der eidgenössischen technischen hochschule (eth zürich) und als forschungsassistent am institut für leichtbau und flugzeugstatik an der eth angeeignet hat. der zürcher künstler kreiert skulpturale reduktionen in einer zwischenwelt zwischen form und funktion.

bruno streich arbeitet an der schnittstelle zwischen wissenschaft und kunst. er geht seine arbeiten mit der haltung und den technischen hilfsmitteln eines ingenieurs an und baut seine strukturen selber in seinem atelier in der nähe von zürich.

_ 1964: geboren in zürich
_ 1990: dipl. masch.-ing. eth (flugzeugstatik und leichtbau)
_ 2008: eigenes atelier und begin der künstlerischen tätigkeit
_ 2012: erste ausstellung


Ausstellungen

einzelaustellungen
_ 2018: kunsthalle wil
_ 2017: museümli, buchs (sg)
_ 2015: a b contemporary, "two satellites", zürich
_ 2013: kiosk kabak, "sculpture project s14", zürich
_ 2012: a b contemporary, "cracking the code", zürich
_ 2012: filter 4, "satellites", basel

doppel und gruppenausstellungen
_ 2017: dezemberaustellung kunstmuseum winterthur, winterthur
_ 2017: kunst museum olten, gestaltung des chritbaums, olten
_ 2016: kunst(zeug)haus, rapperswil
_ 2015: kunst museum olten, olten
_ 2015: sihlquai55, "structures", zürich (with elisabeth eberle)
_ 2015: the solo project, contemporary art fair, on invitation, basel
_ 2015: kiosk tabak, zürich
_ 2015: museum kunst(zeug)haus, rapperswil
_ 2014: art dock zürich, zürich
_ 2014: kunstverein olten, kammerspiel, olten
_ 2014: ostrale – zentrum für zeitgenössische kunst, dresden
_ 2014: sideeffects art space, hammerhaus, basel
_ 2014: kunst museum olten, olten
_ 2013: kunsthalle winterthur
_ 2013: slick artfair, paris
_ 2013: licht feld biennale, basel
_ 2013: casa del arte, zürich
_ 2012: a b contemporary, zürich
_ 2012: kunsthaus l6, regionale 13, freiburg i.bg.
_ 2012: scope basel, licht feld, basel
_ 2011: kunst11 zürich, a b contemporary, zürich

public-space art (kunst am bau)

_ 2014: spinnerei blumer, "ranunculus", freienstein